,

10. Generalversammlung

Am 3. Juni 2014 fand die 10. Generalversammlung des Volleyballclubs Viamala Thusis statt. Die Präsidentin und der Technischer Leiter blickten in ihrem Jahresbericht auf die letzte
Saison 2013/14 zurück:

Zu Beginn des Vereinsjahres wurde an einem Freitagabend im Juni 2013 wiederum ein Familienvolleyballturnier durchgeführt. Im September 2013 und Februar 2014 konnte der Verein die Organisation zweier Turniere in der Dreifachhalle in Domat/Ems übernehmen, wo alle Spielerinnen oder Eltern mithalfen. Im Januar 2014 durfte die 3. Liga Mannschaft neue Tenus in Empfang nehmen, welche von der Firma Hossmann gesponsort wurden. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums reisten im April 2013 23 Personen mit dem Car nach Rust in den Europapark. Weiter hat VimaThu in seinen Auftritt investiert und ist nun mit einer neuen Facebookseite und bald auch mit einer neuen Homepage präsent. www.facebook.com/vbcviamalathusis     www.vbcviamalathusis.ch

Im sportlichen Bereich konnten wieder einige Erfolge gefeiert werden. In 5-6 Trainingseinheiten wurden die Spielerinnen verschiedenen Alters auf die Meisterschaft vorbereitet. Beim 3. Liga Team bestritt ein praktisch neues Team die Saison. Nicht weniger als 7 Spielerinnen hatten das Team vor einem Jahr verlassen. Bedenkt man diese nicht gerade idealen Umstände, so muss man ganz klar festhalten, dass das Team mit dem 5. Rang (9 Teams) Hervorragendes geleistet hat. Das sehr junge Team verdient grossen Respekt.

Im 4. Liga Team ging es vor allem darum, erste Erfahrungen in der Liga zu sammeln. Die unerfahrenen Mädchen machten ihre Sache gut, mussten aber auch viel Lehrgeld bezahlen. Unter 6 Teams belegte man den 5. Rang.

Dem U-19 Team reichte es zu einem guten 4. Rang, punktgleich mit dem 3. Platzierten Team. Weiter konnten hier vier Spielerinnen von VimaThu beim Dachverband Rätia Volley in der ersten Stärkenklasse mitspielen und verloren das Spiel um den Regionalmeistertitel sehr knapp.

Auch bei den U-17 konnten vier Spielerinnen bei Rätia mitspielen und wurden überlegen Regionalmeister und erreichte an der Schweizermeisterschaft einen  guten 9. Rang. Der Abstand zu CH-Spitze ist nicht gross. Das Vimathu Team spielte in der zweiten Stärkenklasse und qualifizierte sich auf Rang 5 unter
sieben Teams.

Das U-15 Team erreichte überraschend das Final und spielte im gegen Jona gross auf. Im 3. Satz konnte sich dann Jona knapp durchsetzen. 

Im Minivolleyball (Bündner Minitour) erhielten in der Kat. A (1998 und jünger) 22 Teams Rankingpunkte. Das Vimathu Team klassierte sich im 4. Rang.  Bei der Kat. C (2000 und jünger) klassierten sich die drei Thusner Teams den Plätzen 6, 8 und 12 (32 Teams).

Bei den Trainern und Schiris ist der Personalbestand wie immer knapp und man ist froh um jede Spielerinnen oder jedes Elternteil, die sich für den Club engagieren.

Nachdem Rechnung und Budget genehmigt wurden folgten die Wahlen. Nicht weniger als drei Vorstandsmitglieder demissionierten. Die Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern und funktionären war nicht einfach. Glücklicherweise stellen sich zwei Spielerinnen aus dem 3. Liga Team für den Kassier und Akutar zur Verfügung. Der Posten des Beisitzers liess man Vakant, mit dem Ziel für das nachfolgende Vereinsjahr wieder ein Elternteil in den Vorstand gewinnen zu können.

Zum Schluss bedankte sich die Präsidentin bei allen Vorstandsmitgliedern, Funktionären und der Versammlung und lud auf einen Imbiss ein.

Die Trainings für die Saison 2014/15 sind bereits gestartet, die Meisterschaft beginnt im Oktober 2014.